Erd schwestern®



Wirken mit der universalen Lebensenergie

Reiki (sprich „Reeki“) ist ein japanisches Wort. Es bezeichnet die universale oder kosmische Lebensenergie. Reiki ist vergleichbar mit Luft. Unsichtbar, aber dennoch lebensnotwendig und in jedem Lebewesen wirksam.

  • • "Rei" steht für den universalen, unbegrenzten Aspekt dieser Kraft.
  • • "Ki" ist der Teil des "Rei", der sich in allem Lebendigen zeigt.
     
  • • Rei = analog der umgebenden Gesamtluft in der Atmosphäre.
  • • Ki = analog dem Teil der Luft, den der Mensch einatmet, der lebenserhaltend wirkt.
     

Diese Ki-Energie fließt permanent. Sie sorgt dafür, dass Leben möglich ist. Alle Menschen, Tiere und Pflanzen benötigen Reiki (= LEBENSENERGIE) für ihr Sein.

Reiki = Universelle Lebenskraft = Licht (= Leben spendende Biophotonen) = allumfassende göttliche Liebe

Die Ki-Energie ist allen Völkern und Kulturen bekannt. Andere Begriffe für Ki sind Chí, Prana, Odem, Bioenergie, Heilkraft der Natur oder Ka.

Das chinesische Schriftzeichen für "Chi" bedeutet Luft in der Natur. Eine taoistische Praxis besagt, dass man durch geistige Konzentration in Verbindung mit bestimmten Atemtechniken einen Zustand erlangen könne, der "es einem ermöglicht, mit dem Geist des Himmels und der Erde zu kommunizieren".

Reiki bezeichnet eine Methode, die Jahrtausende altes Menschheitswissen ist. Diese Tradition des natürlichen Heilens wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von dem Mönch Dr. Mikao Usui in Japan wiederentdeckt.

Reiki kam vor über 70 Jahren in den Westen, zunächst nach Hawaii und dann nach Nordamerika. In Deutschland ist Reiki seit den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts bekannt.

Reiki gilt als die gegenwärtig bekannteste Berührungstherapie. Reiki ist auf dem besten Weg, international zur Volksheilkunst zu werden. Aber auch Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten arbeiten mit Reiki.

Das Besondere von Reiki ist, dass der Therapeut nicht mit seiner eigenen Energie arbeitet, sondern mit der überpersönlichen Lebensenergie. Er ist neutraler Heilungskanal, der die Lebensenergie zum Patienten weiterleitet.

Die Stärke des Energieflusses richtet sich nach dem individuellen Bedarf des jeweiligen Empfängers.

Dr. Usuis Reiki-System der natürlichen Heilung gilt als Schlüssel dazu, dass jeder dafür offene Mensch nach einer Einweisung durch einen entsprechend ausgebildeten Heiler (Reikimeister) Zugang zu dieser universellen Lebenskraft erhalten kann.

Hilfe zur Selbsthilfe = Heilung durch Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Wie wirkt Reiki?

Reiki setzt auf allen drei Ebenen an:
- körperlich (physisch)
- geistig (psychisch)
- seelisch (spirituell)

Die Wirkung – Indikation:

  • • Reiki unterstützt die normalen Körperfunktionen
  • • aktiviert die Selbstheilungskräfte
  • • ordnet und harmonisiert den gesamten Organismus
  • • hilft beim Abbau von Blockaden
  • • fördert Entgiftungsprozesse
  • • kräftigt den Körper
  • • fördert (Wund-)Heilungsprozesse
  • • sorgt für geistiges Wohlbefinden, Ausgeglichenheit
  • • bewirkt anhaltende Tiefenentspannung
  • • ist geeignet als Begleitung bei Schwangerschaft
  • • bei Komapatienten, dementen Patienten und Sterbenden
  • • bei Schmerz- und Krebspatienten
     

Reiki geleitet den Menschen zu seiner Wurzel, in die eigene Mitte zurück und zeigt Wege zu ganzheitlichen Heil-Werdung auf.

Einsatz von Reiki, Kombination von Therapieformen:

Reiki ist optimal geeignet zur Prävention und als eigenständige Therapie. Reiki ist geeignet zur Unterstützung schulmedizinischer Behandlungsformen sowie naturheilkundlicher Therapien (Akupunktur, Massage, Homöopathie). Reiki ersetzt aber nicht den Besuch beim Arzt und auch nicht entsprechende Maßnahmen in Notfällen.

Wie wird mit Reiki gearbeitet?

Reiki wird durch die Hände derjenigen weitergegeben, die mit der universalen Lebenskraft umzugehen gelernt haben. Eine Reiki-Sitzung in harmonischer, entspannter Atmosphäre dauert ca. 1 Stunde (Kinder kürzer).

Beim Erstkontakt mit akut kranken oder chronisch kranken Patienten gibt man Reiki an 4 aufeinander folgenden Tagen. Danach ein- bis zweimal pro Woche. Bei Schwerstkranken (z.B. Krebspatienten) durchaus täglich.

Die wichtigste Reiki-Arbeit ist Reiki für einen selbst, für den eigenen Heilwerdungsprozess.